Remasuri

Remasuri

Samstag, 9. Mai 2015, 20 Uhr, Tischlerei am Schopperplatz

Dialektmusik

Remasuri [rema’su:ri] f Tumult, Durcheinander, Wirrwarr, aber auch Trubel, ausgelassenes Vergnügen
 (von Ital: rammassare = häufen)

Das remasuri ist ein typisches Wiener Vorstadtwirtshaus. Die remasuri-Partie ist der
Wirt und seine Stammgäste.

remasuri machen gefühl- und gehaltvolle, musikalisch vielseitige, bisweilen witzige
(wenn auch keineswegs depperte) Lieder aus Wien.

Der von seiner Schanktätigkeit gegerbte Wirt interpretiert die im Wiener Dialekt
gehaltenen Geschichten und die virtuose Stammpartie baut dazu das musikalische
Bühnenbild. So entstehen, von vielerlei Musik inspiriert, neue Wiener Lieder.
remasuri ist einmalig.

Die Besatzung des remasuri-Wirtshauses:
Christoph „Herr Wirt“ Michalke – Gesang, Geschichten
Maria „Frau Marie“ Mitterlehner – Gesang
„Sinnierer-Koal“ Carl Majneri – Gitarre
Jürgen „da Dokta“ Mitterlehner – Saxophon
Tino „Kistenmann“ Klissenbauer – Akkordeon
Stefan „grüner Tee“ Mayrhofer – Bass
Peter „sie nannten ihn“ Barborik – Schlagwerk

www.remasuri.at